Kooperation mit NHS – Alexa soll Gesundheitsinformationen verbreiten

Derbritische Nationale Health Service will mit Amazon zusammenarbeiten, um seine Gesundheitsinformationenvon der NHS-Website besser unter die Leute zu bringen. Dabei soll einelektronisches „Familienmitglied“ helfen, dass sich schon in vielen Haushalteneingenistet hat: „Alexa“.

Werkennt ihn nicht, den von Amazon entwickelten, virtuellen Assistenten „AmazonAlexa“, kurz „Alexa“ genannt? Die sprachgestützte Technologie in dem rundenKästchen hört zu, nimmt auf, was wir sagen und gibt Informationen weiter, warumnicht auch Fragen zur Gesundheit? Daswill sich der britische National Health Service nun zunutze machen.

DieTechnologie soll Patienten durch einfache Sprachbefehle in Sekundenschnelleprofessionelle, NHS-geprüfte Gesundheitsinformationen liefern, so die Idee. Besondersältere, blinde und Personen, die mit herkömmlichen Mitteln nicht auf dasInternet zugreifen können, sollen davon profitieren.

„Alexa,was sind die Symptome der Grippe?“

Nachder Erläuterung des britischen Gesundheitsministeriums soll der Algorithmus vonAmazon Informationen von der NHS-Website verwenden, um Antworten aufSprachfragen zu geben, die etwa so lauten könnten:

SprachgestützteSuchtechnologien haben rasant zugenommen. Diesen Trend wollen die Briten nichtverpassen. Im Rahmen des Programms „NHSX“ zur Digitalisierung der Gesundheits- undSozialversorgung soll nach Möglichkeiten gesucht werden, um allen Patientenmehr NHS-Dienste digital verfügbar zu machen. So steht es auch in einementsprechenden NHS-Langzeitplan.

Alexasoll Ärzte und Apotheker entlasten

„Wirmöchten jedem Patienten die Möglichkeit geben, die Kontrolle über seineGesundheitsversorgung zu verbessern“, sagt Gesundheitsminister Matt Hancock.„Eine  Technologie wie diese ist einhervorragendes Beispiel dafür, wie Menschen von zu Hause aus auf die zuverlässige,weltweit führende NHS-Beratung zugreifen können. Das verringert den Druck aufunsere stark belasteten Hausärzte und Apotheker.“

MatthewGould, Vorstandsvorsitzender von NHSX, fügt an: „Durch die enge Zusammenarbeitmit Amazon und anderen Technologieunternehmen können wir sicherstellen, dassMillionen von Benutzern, die täglich nach Gesundheitsinformationen suchen, aufKnopfdruck oder per Sprachbefehl einfache, validierte Ratschläge erhalten.“

Quelle: Den ganzen Artikel lesen