Blutgruppe hat offenbar Einfluss auf Schwere des COVID-19-Krankheitsverlaufs

Sei es das Alter, Geschlecht oder die Blutgruppe: Seit Beginn der Pandemie gibt es Vermutungen, dass diese Faktoren die Immunabwehr gegen das Coronavirus beeinflussen können. Bereits im Juni bestätigte eine Studie deutscher und norwegischer Forschenden einen Zusammenhang zwischen den Blutgruppen und dem Risiko einer schweren Corona-Infektion.

Aktuelle Untersuchungen verdeutlichen diesen Zusammenhang nun und zeigen auf, dass Menschen mit einer bestimmten Blutgruppe offenbar besser vor SARS-CoV-2 geschützt sind und somit seltener schwer erkanken.

Covid-19: Blutgruppen beeinflussen Krankheitsverlauf

Das Team um Dr. Tom Karlsen vom Osloer Universitätsklinikum hat im Frühjahr über 1.600 Blutproben von Covid-19-Patientinnen und Patienten aus Spanien und Italien mit einem schweren Krankheitsverlauf ausgewertet. Die genetischen Merkmale dieser Probanden wurden dann mit denen von gesunden Personen verglichen.

Die Ergebnisse zeigen deutlich: Menschen mit der Blutgruppe A waren anfälliger für das Coronavirus. Bei ihnen war das Risiko für einen besonders schweren Krankheitsverlauf signifikant erhöht.

Im Gegensatz dazu waren Personen mit der Blutgruppe 0 besser vor dem Virus geschützt. Die Blutgruppe B lag zwischen den beiden Werten. Die Ergebnisse der Preprint-Studie sind zwar noch nicht wissenschaftlich verfiziert, jedoch kamen auch chinesische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu dem Ergebnis, dass überdurchschnittlich viele Covid-19-Erkrankte die Blutgruppe A aufwiesen.

Blutgruppe 0 offenbar weniger anfällig

Diese bisherigen Erkenntnisse wurden nun auch von zwei weiteren Forschungsgruppen, die ihre Ergebnisse im Fachjournal 'Blood Advances' veröffentlichten, unabhängig voneinander bestätigt. So haben dänische Forschende die Daten von mehr 473.000 auf Covid-19 getestete Personen aus nationalen Gesundheitsregistern mit einer Kontrollgruppe von über 2,2 Millionen Menschen verglichen.

Sie fanden heraus, dass unter den positiv auf Covid-19-Getesteten im Vergleich zur Kontrollgruppe weniger Menschen mit der Blutgruppe 0 waren. Dafür waren die Blutgruppen A, B und AB überdurchschnittlich häufig vertreten. Die Schlussfolgerung der Forschenden: Personen mit der Blutgruppe 0 sind weniger anfällig für eine Corona-Infektion.

Auch eine Studie aus Kanada hat den Zusammenhang zwischen dem Virus und den Blutgruppen genauer unter die Lupe genommen – mit ähnlichem Ergebnis. Von 95 Covid-19-Erkrankten, die in Vancouver im Krankenhaus behandelt worden waren, waren die Patientinnen und Patienten mit den Blutgruppen A und AB am schwersten erkrankt und mussten auch häufiger beatmet sowie auf der Intensivstation behandelt werden als Personen mit der Blutgruppe 0.

Die Autorinnen und Autoren der Studien merken an, dass weitere Untersuchungen erforderlich seien, um besser zu verstehen, warum sich die Blutgruppen auf den Verlauf von Covid-19 auswirken.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen in diesem Artikel enthalten lediglich allgemeine Hinweise. Zur Abklärung eines gesundheitlichen Problems empfehlen wir den Besuch bei ausgebildeten und anerkannten Ärzt*Innen.

Quellen

  • Karlsen, T. H., et al. (2020): The ABO blood group locus and a chromosome 3 gene cluster associate with SARS-CoV-2 respiratory failure in an Italian-Spanish genome-wide association analysis, abgerufen am 21.10.2020: https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2020.05.31.20114991v1?deviceClass=desktop
  • Barnkob, M. B., et al. (2020): Reduced prevalence of SARS-CoV-2 infection in ABO blood group O, abgerufen am 21.10.2020: https://ashpublications.org/bloodadvances/article/4/20/4990/463793/Reduced-prevalence-of-SARS-CoV-2-infection-in-ABO
  • Hoiland, R. L., et al. (2020): The association of ABO blood group with indices of disease severity and multiorgan dysfunction in COVID-19, abgerufen am 21.10.2020: https://ashpublications.org/bloodadvances/article/4/20/4981/464437/The-association-of-ABO-blood-group-with-indices-of

Cornelia Bertram

Als das Krokodil plötzlich zuschnappt, bricht bei den Frauen Panik aus

FOCUS Online/Wochit Wilde Safari: Als das Krokodil plötzlich zuschnappt, bricht bei den Frauen Panik aus

Weitere Nachrichten auf FOCUS Online

  • Tragödie in China – Neun Menschen sterben, weil sie ein Jahr alte Nudeln aus dem Gefrierschrank essen
    Grausame Tragödie in China: Neun Verwandte starben dort, nachdem sie eine Nudelsuppe aßen, deren Zutaten zuvor ein Jahr lang im Gefrierschrank aufbewahrt wurden. Drei Kinder überlebten aus glücklichen Umständen.
  • Kopplung an den Mindestlohn – Bald 150 Euro mehr? Anhebung der Lohngrenze bei Minijobs könnte 2021 kommen
    Tausende Arbeitnehmer haben einen zusätzlichen Nebenjob, damit sie finanziell über die Runden kommen. Aktuell liegt die Lohngrenze für Minijobs bei 450 Euro. Teile der Union wollen sie auf 600 Euro anheben. Doch zumindest ein führender SPD-Politiker ist dagegen.
  • "Bares für Rares" – Wurde dieser 30-DM-Fund zur 25.000-Euro-Sensation?
    War das Ding wirklich echt? Trödel-Expertin Wendela Horz legt sich bei einem 30-Mark-Fundstück fest, doch die Händler sind ganz anderer Meinung. Zur Sicherheit packt der Verkäufer sein Mitbringsel wieder ein.

Jens Spahn: „Die Wahrheit ist: Wir sind eher den schwedischen Weg gegangen“

FOCUS Online/Wochit Bemerkenswerte Aussage: Jens Spahn: „Die Wahrheit ist: Wir sind eher den schwedischen Weg gegangen“

*Der Beitrag „Covid-19: Blutgruppe soll Einfluss auf den Krankheitsverlauf haben“ wird veröffentlicht von FitForFun. Kontakt zum Verantwortlichen hier.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen