Laut Studie: Beeinflusst der Kleidungsstil die Ernährungsweise?

Hast du dir schon einmal Gedanken gemacht, ob sich dein Kleidungsstil auf dein Essverhalten auswirken kann? Ernährt man sich beispielsweise ungesünder wenn man im Casual Look mit Jeans und Hoodie gekleidet ist?

Diese Frage ging eine aktuelle Studie auf den Grund und legt nun nah, dass der Kleidungsstil tatsächlich dazu beiträgt, ob jemand zu gesunden oder weniger gesunden Mahlzeiten sowie Lebensmitteln greift.

Vielleicht sollte man im Homeoffice doch wieder öfter zum Hemd oder zur Bluse greifen, statt es sich mit Hoodie und Jogginghose gemütlich zu machen – das sind die überraschenden Studienergebnisse.
 

Formelle Kleidung führt zu gesünderen Entscheidungen

Eine Reihe von Experimenten ergab, dass die Probanden, die formelle Kleidung trugen, zu gesünderen Lebensmittel griffen als die Personen, die in legerer Kleidung wie Jeans und T-Shirt aßen.

In einem der Tests wurden 79 Studierende einer Chinesischen Universität anhand ihrer Kleidung in zwei Gruppen aufgeteilt: Die Personen, die Jeans trugen und die Personen in formeller Kleidung. Alle Probanden bekamen als Snack Chips und Kirschtomaten vorgesetzt. 

Das Ergebnis zeigt eindeutig: Fast die Häflte der formell gekleideten Personen lehnte beide Snacks ab, während nur zwei Prozent von ihnen die Chips aßen. 

Im Gegensatz dazu aßen fast 40 Prozent derjenigen in Jeans gekleidet beide Snack, wobei sich ein Viertel ausschließlich für die Chips entschied.
 

Buisness Kleideung steigert Selbstwertgefühl

In einem anderen Experiment wurden 277 Personen – ebenfalls nach ihrem Kleidungsstil aufgeteilt – gebeten, sich beim Einkaufen im Supermarkt zwischen einem Mandelsnack und einer Portion Chips zu entscheiden.

Auch hier zeigte das Ergebnis die gleiche Tendenz: Zwei Drittel der Personen in formeller Kleidung entschieden sich für die gesündere Variante. Wohingegen nur die Hälfte der Personen in Jeans die Mandeln wählte. 

Auch eine Befragung unter 288 Probanden bestätigte die bisherige Erkenntnis: Die Personen wurden befragt, welche Lebensmittel sie je nach Art der Kleidung wählen würden. 

Dabei kam heraus, dass formelle Kleidung unter den Befragten das Selbstwertgefühl steigerte und auf diese Weise zu einer gesünderen Auswahl an Lebensmitteln führte.

Bildergalerie: 20 Snacks, um gesund abzunehmen

Entspannteres Essverhalten in bequemer Kleidung

Das Forschungsteam vermutet, dass das Tragen von formeller Kleidung während des Essen dazu führt, dass sich die Personen mehr mit dem Eindruck, den sie bei anderen Menschen hinterlassen könnten, beschäftigen. 

Dies veranlasst sie dazu, sich mehr zurückzuhalten und eine höhere Selbstbeherrschung an den Tag zu legen. Daher entschieden sie sich für eine gesündere Essensauswahl – beispielsweise für einen frischen Salat anstelle eines Burgers. 

Im Umkehrschluss zeigen die Ergebnisse auch, dass das Tragen von bequemer Freizeitkleidung das gegenteilige Ergebnis erzielt: Die Personen entspannen und lassen es sich durch schmackhaften, weniger gesunden Lebensmittel gut gehen. 

„Fettleibigkeit ist seit langem ein kritisches Thema“, erklärt der leitende Forscher und Professor für Marketing an der Asia Europe Business School in Shanghai, Xuehua Wang.

„Zukünftige Forschungen sollten Bedingungen untersuchen, die den Einfluss des Kleidungsstils auf die Lebensmittelauswahl verstärken oder schwächen können.“

Quelle

  • Wang, X., et al. (2020): The clothes that make you eat healthy: The impact of clothes style on food choice, abgerufen am 30.12.2020 https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0148296320307372?via%3Dihub

Cornelia Bertram

*Der Beitrag „Laut Studie: Beeinflusst der Kleidungsstil die Ernährungsweise?“ wird veröffentlicht von FitForFun. Kontakt zum Verantwortlichen hier.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen