Covid-19-Erkrankter stundenlang im Europa-Park unterwegs – Tausende Besucher erhalten E-Mail

Die Corona-Pandemie ist noch längst nicht ausgestanden. Die Lage in Deutschland hat sich nun deutlich verschärft. Die Zahl der Neuinfektionen liegt auf dem höchsten Stand seit Monaten.. Nach einer Test-Panne stehen die bayerischen Behörden unter besonderer Beobachtung. nline.

Covid-19-Erkrankter stundenlang im Europa-Park unterwegs – Tausende Besucher erhalten E-Mail

Tausende Besucher des Europa-Parks in Rust wurden nun in einer E-Mail dazu aufgefordert, bei sich auf mögliche Corona-Symptome zu achten und sich gegebenenfalls testen zu lassen. Der Grund: Ein an Covid-19 erkrankter und wahrscheinlich ansteckender Besucher hielt sich am Montag stundenlang in dem Freizeitpark auf, laut Mitteilung der Behörden von 9.30 Uhr bis 16 Uhr.  Die engen Kontaktpersonen der Personen wurden vom Gesundheitsamt informiert.

"Zwischen 13 Uhr und 13:30 Uhr hat die betreffende Person im Restaurant Bamboe Baai, im Themenbereich Holland  gegessen. Die für Restaurants üblichen Hygienevorschriften wurden eingehalten", teilte das Gesundheitsamt weiter mit. Die Infektionsgefahr werde nichtsdestotrotz als gering eingeschätzt. dpa/Philipp von Ditfurth/dpa Die Themenwelt „Piraten in Batavia“ im Europa-Park.

„Seit Beginn der Pandemie stehen wir in engem und regelmäßigem Austausch mit den Verantwortlichen des Europa-Parks und der Gemeinde Rust und konnten so frühzeitig einen Ablaufplan für einen solchen Fall erstellen“, so Reinhard Kirr, Dezernent für Sicherheit, Ordnung und Gesundheit des Ortenaukreises. „Die Besucherzahl von nahezu 15.000 Menschen pro Tag macht es für die Behörden unmöglich, jede Person einzeln telefonisch zu kontaktieren. Daher fiel die Entscheidung auf die Kontaktaufnahme per Mail“, so Kirr.

 Surftipp: Alle Neuigkeiten zur Corona-Pandemie finden Sie im News-Ticker von FOCUS Online  

Alle wichtigen Meldungen zum Coronavirus im FOCUS-Online-Newsletter. Jetzt abonnieren.

 
 

Quelle: Den ganzen Artikel lesen