Ernährung: Wie Kakao das Herz schützt – Heilpraxis

Schutzwirkung von Kakao bei Stress

Der Konsum von Kakao scheint aufgrund seines hohen Gehalts an Flavanolen verschiedene negative Auswirkungen von Stress zu reduzieren. Diese Schutzwirkung kann dazu beitragen, dass beispielsweise Schlaganfälle, Herzerkrankungen und Thrombose verhindert werden.

Die Flavanole im Kakao tragen dazu bei, vorübergehende Beeinträchtigungen der Endothelfunktion nach psychischem Stress zu reduzieren und den Blutfluss während stressiger Episoden zu verbessern, so das Ergebnis einer Untersuchung unter der Beteiligung von Forschenden der University of Birmingham. Die Ergebnisse wurden in dem englischsprachigen Fachblatt „Nutrients“ veröffentlicht.

Auswirkungen von Stress auf das Herz und den Blutdruck

Stress ist in der heutigen Gesellschaft weit verbreitet und wird sowohl mit psychischer als auch mit physischer Gesundheit in Verbindung gebracht. Psychischer Stress führt bei gesunden Erwachsenen zu einem sofortigen Anstieg der Herzfrequenz und des Blutdrucks sowie zu einer vorübergehenden Beeinträchtigung der Arterienfunktion, auch nachdem die Stressepisode beendet ist, erklärt das Team.

Stress kann akute kardiovaskuläre Ereignisse auslösen

Einzelne Stressepisoden erhöhen nachweislich das Risiko für akute kardiovaskuläre Ereignisse, und es wird vermutet, dass die Auswirkungen von Stress auf die Blutgefäße zu den stressbedingten kardiovaskulären Ereignissen beitragen, so die Fachleute. Tatsächlich wurde bei vorheriger Forschung bereits festgestellt, dass Menschen mit einem Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen schlechtere Gefäßreaktionen auf akuten Stress zeigen, fügt das Team hinzu.

Was ist das Endothel?

Das Endothel ist eine dünne Zellmembran, welche das Herz und die Blutgefäße auskleidet. Wenn das Endothel effizient funktioniert, trägt es dazu bei, das Risiko von peripheren Gefäßerkrankungen, Schlaganfall, Herzerkrankungen, Diabetes, Nierenversagen, Tumorwachstum, Thrombose und schweren viralen Infektionskrankheiten zu verringern. Es ist bekannt, dass sich psychischer Stress negativ auf die Funktion der Blutgefäße auswirken kann, so die Fachleute.

Blutgefäße funktionieren besser durch Kakao

Die Forschungsgruppe untersuchte bei ihrer Studie die Auswirkungen von Kakaoflavanolen auf stressbedingte Veränderungen der Gefäßfunktion. Für die Untersuchung trank eine Gruppe gesunder Männer 90 Minuten vor der Durchführung einer achtminütigen mentalen Stressaufgabe ein Kakaogetränk mit hohem oder mit niedrigem Flavanolgehalt. Die Forschenden maßen dann den Blutfluss im Unterarm und die kardiovaskuläre Aktivität in Ruhe und unter Belastung.

Bewertung der Funktion der Blutgefäße

Danach bewerteten sie die Funktion der Blutgefäße bis zu 90 Minuten nach der Belastung. So stellten sie fest, dass die Funktion der Blutgefäße weniger beeinträchtigt war, wenn die Teilnehmenden Kakao mit hohem Flavanolgehalt zu sich nahmen. Außerdem fand das Team heraus, dass Flavanole die Durchblutung bei Stress verbessern.

Beeinträchtigungen der Endothelfunktion reduzieren

„Wir haben herausgefunden, dass das Trinken von flavanolreichem Kakao eine effektive Ernährungsstrategie sein kann, um vorübergehende Beeinträchtigungen der Endothelfunktion nach psychischem Stress zu reduzieren und auch den Blutfluss während stressiger Episoden zu verbessern“, erklärt Studienautorin Dr. Catarina Rendeiro von der University of Birmingham in einer Pressemitteilung.

Obst und Gemüse sind gute Quellen für Flavanole

„Flavanole sind in vielen Obst- und Gemüsesorten weit verbreitet. Indem wir die bekannten kardiovaskulären Vorteile dieser Verbindungen in Zeiten akuter vaskulärer Anfälligkeit (wie beispielsweise Stress) nutzen, können wir den Menschen eine bessere Anleitung geben, wie sie in stressigen Zeiten das Beste aus ihrer Ernährung machen können“, fügt die Expertin hinzu.

Ein erhöhter Konsum von Flavanolen könnte Menschen vor psychischen, stressbedingten kardiovaskulären Ereignissen wie Schlaganfall, Herzkrankheiten und Thrombose schützen, berichten die Forschenden.

„Unsere Ergebnisse sind für die tägliche Ernährung von Bedeutung, da die verabreichte Tagesdosis durch den Verzehr einer Vielzahl von Lebensmitteln erreicht werden könnte, die reich an Flavanolen sind – insbesondere Äpfel, schwarze Trauben, Brombeeren, Kirschen, Himbeeren, Birnen, Hülsenfrüchte, grüner Tee und unverarbeiteter Kakao. Dies hat wichtige Implikationen für Maßnahmen zum Schutz der Blutgefäße von Personen, die anfälliger für die Auswirkungen von psychischem Stress sind”, fasst Dr. Rendeiro zusammen. (as)

Autoren- und Quelleninformationen

Quelle: Den ganzen Artikel lesen