Gefährlicher Krankenhauskeim gefunden: Rückruf von Fingermalfarben der Marke IDENA

Die Firma „Iden System Großhandels GmbH“ ruft Kinder-Fingermalfarben der Marke IDENA zurück. In der blauen Farbe sei der gefährliche Krankenhauskeim ‚Pseudomonas aeruginosa‘ gefunden worden.

Bei einer Routinekontrolle wurde dem Unternehmen nach in der blauen Farbe der gefährlicher Krankenhauskeim ‚Pseudomonas aeruginosa‘ gefunden. Belastet seien „Fingermalfarben“ der Marke „IDENA“, welche auf Dosen mit der Farbe Blau die Chargennummer „18-03-119/2020-01“ tragen. Zuerst meldete das Portal „Produktrueckrufe.de“ die Gefahr. IDENA

Die betroffene Lieferung sei laut Unternehmen an einer rot-weißen Verpackung zu erkennen. Verkaufsstellen benennt das Unternehmen nicht, jedoch ist von einer bundesweiten Betroffenheit auszugehen.

IDENA: "Verzehr wegen Bitterstoffen unwahrscheinlich"

Dem Unternehmen nach wird ausdrücklich „auch gesunden Menschen“ von der Verwendung der Fingerfarben dringend abgeraten. Kunden, die wie vor beschriebene Fingerfarben gekauft haben, sollten diese entweder im Handel zurückgeben oder sich an [email protected] wenden. Auch wenn es nicht explizit angeboten wird, sei in solchen Fällen grundsätzlich von einer Kaufpreiserstattung eines unbelasteten Ersatzproduktes auszugehen, berichtet „Produktrueckrufe.de“.

Produkte aus neueren Lieferungen mit einer schwarz-gelben Verpackung seien ausdrücklich nicht betroffen. Zudem versucht der Anbieter zu beruhigen: „Ein Verzehr durch Kinder ist sehr unwahrscheinlich, da die Fingermalfarben einen gesetzlich vorgeschriebenen Bitterstoff enthalten, der einen Verzehr fast unmöglich macht.“ Deshalb bestehe die Gefahr ohnehin nur bei ungünstigen Umständen wie beispielsweise einer offenen Wunde.

"Genauso gut und billiger": Virologin hält Alternative zu FFP2-Masken für sinnvoller

FOCUS Online/Wochit „Genauso gut und billiger“: Virologin hält Alternative zu FFP2-Masken für sinnvoller

Quelle: Den ganzen Artikel lesen