Staatsministerin schaut sich Gehe-Niederlassung an

Die Dresdner Niederlassung des Großhändlers Gehe hat amvergangenen Freitag prominenten Besuch erhalten: Die Staatsministerin Sachsens fürSoziales und Verbraucherschutz Barbara Klepsch (CDU), schaute sich dasGroßhandelslager an und sprach mit den Gehe-Managern über wirtschaftliche undpolitische Themen im Arzneimittel-Großhandel.

Der Gehe zufolge ist die Dresdner Niederlassung etwa 6000Quadratmeter groß, bis zu 10.000 Arzneimittel werden dort gelagert. DieNiederlassung hat laut Gehe eine Automatisierungsquote von rund 70 Prozent, Aufträgewerden in maximal 30 Minuten für die Apotheken bereitgestellt. Insgesamtarbeiten in der Gehe-Niederlassung 110 Mitarbeiter. Bis zu fünf Mal werden dieApotheken aus dem Lager beliefert.

Gehe-Geschäftsführer Michael Uhlmann führte dieStaatsministerin Sachsens für Soziales und Verbraucherschutz Barbara Klepsch (CDU) durch das Areal. In einer Pressemitteilung des Großhändlers,der zum McKesson-Konzern gehört, ließ sich die Ministerin im Anschluss an ihrenBesuch folgendermaßen zitieren:

Quelle: Den ganzen Artikel lesen